Herzlich Willkommen und viel Spass beim entdecken. Hier finden Sie unsere FAQ´S

Kaufberater für Asiatische Kochmesser

Welches Kochmesser ist das richtige?

Japanische Kochmesser genießen weltweit den Ruf, zu den schärfsten Messern der Welt zu gehören.

Japanische Kochmesser gehören zu den besten ihrer Art, da sie eine sehr lange Tradition haben.

Wenn Sie das beste japanische Messer suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Vor dem Kauf sollten Sie sich nicht nur mit den Eigenschaften der Messer auseinandersetzen, sondern auch die verschiedenen Arten von Messern kennen, um eine gute Kaufentscheidung treffen können.

Falls Ihnen die Zeit fehlt, aufwändige Recherchen zu betreiben, aber dennoch eine gute Entscheidung treffen möchten, können wir Ihnen weiterhelfen, denn die Recherchearbeit haben wir bereits für Sie erledigt.

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass gutes Kochen mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Messern zu tun hat. Der Beweis dafür sind die großen Sterneköche. 

Diese besitzen für über neunzig Prozent der Arbeiten, die sie in der Küche erledigen ein einziges Messer, dass sie wie ihren Augapfel hüten. Denn bei Messern geht Qualität ganz klar vor Quantität.

Da das Angebot jedoch sehr groß ist und es teilweise schwer ist, ein passendes japanisches Messer für sich zu finden, sollten Sie sich kurz mit den Eigenschaften japanischer Messer und den verschiedenen Arten auseinandersetzen.

Welche Arten gibt es?

Ein sehr beliebtes und häufig verwendetes ist das sogenannten Santoku Messer. Dieses Messer „der drei Tugenden“ eignet sich hervorragend für Fleisch und Fisch. Es ist ein Allround-Messer, die beidseitig geschliffen werden und eine hohe nach vorne spitz zulaufende Klinge besitzt. In der Regel sind diese Messer zwischen 15 und 25 Zentimeter lang. Charakteristisch ist die unter dem Griff recht weit hervorstehende Klinge, die dafür sorgt, dass ausreichend Platz für die Finger vorhanden ist.

Darüber hinaus gibt es noch eine Vielzahl weiterer japanischer Messer, die insbesondere im professionellen Bereich für verschiedene Aufgaben häufig zum Einsatz kommen. Hierzu zählt beispielsweise das Kiritsuke Messer, das für feinere Arbeiten verwendet wird. Es ist 18 bis 20 Zentimeter lang und eignet sich hervorragend zum Filetieren oder auch zum Entfernen von Sehnen sowie zum Enthäuten. Im Vergleich zum Santoku-Messer ist es deutlich schmaler und es gibt zudem auch sehr kleine Gyuto-Messer, die dem europäischen Gemüsemesser ähnelt und nur zwischen 10 und 15 Zentimeter lang sind.

Darüber hinaus sind auch Chef Messer sehr begehrt. Sie werden zum Zerteilen verwendet und haben eine Klingenlänge von bis zu 30 Zentimetern. Es ähnelt vom Aufbau her dem Santoku, ist aber deutlich stabiler und breiter. Auch Gräten oder Knochen können gut zerteilt werden. Das Chef Messer ist gut an der nur einseitig geschliffenen Klinge zu erkennen.

Weitere beliebte Messerarten sind die dünnen Utility Messer zum Filetieren oder Tranchieren oder auch Fruit. Das Spektrum an japanischen Messern ist sehr breit gefächert, aber alle Messer haben gemein, dass sie unvergleichlich hart, scharf und haltbar sind. Für den täglichen Einsatz in der Küche gibt es daher kaum ein besseres Messer als ein traditionell japanisches Kochmesser.

 Alle diese Messer sind Testsieger aus dem Jahre 2018.

Wichtig:

Kaufen sie nur gezielt Kochmesser. Sie sparen so Geld und können viel besser damit arbeiten. Unser Vergleich hat Ihnen gezeigt welche die besten Küchenmesser sind und welche Kochmesser Testsieger auch daheim empfehlenswert sind!